TV Petterweil I

-

TSG Eddersheim

37

:

26

Landesliga Mitte

14. Mai 2011, 18:00 Uhr

Vizemeister - Klingt doch gar nicht übel.

Mit einem großartigen 37:26-Sieg gegen Eddersheim beendet der TVP eine tolle Saison.

Martin Peschke
10
5 / 5
Ralf Scherrer
5
5 / 0
Kai Hardt
4
4 / 0
Thorsten Koch
4
4 / 0
Timm Weis
3
3 / 0
Alexander Koch
3
3 / 0
Alexander Kunkel
2
2 / 0
Pierre Lange
2
2 / 0
Felix Koffler
1
1 / 0
Steffen Greife
1
1 / 0
Jens Ruppert
1
1 / 0
Maximilian Rautschka
1
1 / 0
Helmut Michalke
0
0 / 0
Oliver Malkmus
0
0 / 0

TVP verlängert mit Ernst und holt Heiko Trinczek

(jms) Nach der Niederlage in Wettenberg brennen die Landesliga-Handballer des TV Petterweil darauf, im Heimspiel Wiedergutmachung zu betreiben und den zweiten Platz zu sichern.

Keinen Grund zur Trauer haben die Handballer aus der Wetterau, die eine tolle Saison gespielt haben, aber in der Vorwoche im Spitzenspiel die eigenen Grenzen aufgezeigt bekamen. Vor eigenem Publikum will der TV Petterweil nun unbedingt den zweiten Platz erreichen und nach dem Erreichen des dritten Platzes in den vergangenen beiden Jahren eine positive Entwicklung erkennbar machen lassen. »Der zweite Rang wäre super für uns. Den hätten wir uns nach dieser Runde auch redlich verdient«, sagt Petterweils Vorstandsmitglied Alfred Kunkel zurecht.

Kunkel wehrte sich vehement gegen den Eindruck, dass der TVP in der kommenden Runde womöglich geschwächt oder konzeptionslos an den Start gehen könnte. »Das trifft ganz sicher nicht zu. Wir haben sogar Vollzug gemeldet und hoffnungsvolle Neuzugänge an Land gezogen«, verkündet er. Mit Heiko Trinczek kehrt ein erfahrener Linkshänder an seine alte Wirkungsstätte zurück. Er kommt vom Drittliga-Absteiger TV Gelnhausen. Sven Wassberg aus der eigenen Jugend soll als Torwart mithelfen, dass die kommende Runde ebenso erfolgreich wird, wie die abgelaufene. »Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und blicken hoffnungsvoll in die Zukunft«, sagt Kunkel, der darüberhinaus bereits mit Trainer Detlef Ernst eine Übereinkunft für die kommende Spielzeit erzielt hat.

Mit einem Sieg über Eddersheim würde der TVP ganz gelassen und zufrieden einen rauschenden Saisonabschluss feiern.

TV Petterweil: Michalke, Malkmus; Olbrich, Ruppert, Peschke, Alexander Koch, Thorsten Koch, Trovillion, Weis, Kunkel, Scherrer, Hardt, Rautschka, Lange, Koffler, Greife.


Wetterauer Zeitung vom Samstag, 14. Mai 2011

Im PDF-Format anzeigen - Direktlink

»Standing Ovations« für eine »hervorragende Saison<

TVP beendet Spielzeit mit 37:26-Erfolg über Eddersheim —Rang zwei vor Ober-Eschbach verteidigt — 350 Zuschauer begeistert

(kun) Einen versöhnlichen Saisonabschluss feierten die Landesliga-Handballer des TV Petterweil am Samstagabend vor heimischer Kulisse gegen die TSG Eddersheim. Nachdem die Mannschaft von Trainer Detlef Ernst vor einer Woche im Spitzenspiel der Landesliga Mitte dem Meister HSG Wettenberg deutlich unterlegen war und damit die Mission »Aufstieg« vorzeitig für beendet erklären musste, konnte man am Samstag gegen das Gästeteam von Trainer Thorsten Schmitt Wiedergutmachung betreiben und einen souveränen 37:26 (14:11)-Heimerfolg verbuchen. Somit schließt der TVP eine herausragende Saison als Vizemeister ab.

In der Anfangsphase erwies sich besonders Torhüter Helmut Michalke, der die Eddersheimer Offensivabteilung ein ums andere Mal mit herausragenden Paraden verzweifeln ließ, als starker Rückhalt seiner Mann¬schaft. So sollte der Treffer zum 1:0 für die TSG die einzige Führung der Gäste im gesamten Spiel bleiben. In der Folge konnten sich die Hausherren zunächst mit zwei Treffern absetzen (6:4/10.), um diesen Vorsprung binnen zehn Minuten auf sechs Tore auszubauen (13:7/20.). Bis zur Pause fingen sich die Schmitt-Schützlinge dann jedoch und konnten den Petterweiler Vorsprung vorerst noch einmal verkürzen.

Nach dem Wechsel war die Eddersheimer Gegenwehr dann jedoch schnell gebrochen. Spielmacher Martin Peschke und der vor der Partie genau wie Co-Trainer Marcus Lange verabschiedete Jens Ruppert sorgten bereits Mitte der zweiten Halbzeit mit ihren Treffern für eine Vorentscheidung (24:17/45.).

»Im zweiten Durchgang konnten dann die Perspektivspieler für die kommende Runde schon einmal Landesligaluft schnuppern«, blickt der stellvertretende Abteilungsleiter des TVP, Albert Kunkel, bereits auf die Saison 2011/12, für die er in der letzten Woche eine Übereinkunft mit Coach Detlef Ernst erzielt hatte. Spätestens, als die 350 begeisterten Zuschauer in der Petterweiler Sporthalle in der 50. Minute erstmals eine Zehn-Tore-Führung (30:20) ihrer Mannschaft bejubelten, war die Partie endgültig entschieden. »Wir haben eine hervorragende Saison mit einem sehr guten Auftritt abgeschlossen und unser Ziel, am Ende vor der TSG Ober-Eschbach auf Tabellenplatz zwei zu stehen, erreicht«, zeigte sich auch der für die Spieltechnik verantwortliche Edmund Peschke zufrieden. Noch lange nach der Partie wurden die Gastgeber von den eigenen Fans mit »Standing Ovations« bedacht.

TV Petterweil: Michalke, Malkmus; Rautschka (1), Ruppert (1), Greife (1), Koffler (1), Lange (2), Kunkel (2), Alexander Koch (3), Weis (3), Thorsten Koch (4), Hardt (4), Scherrer (5), Peschke (10/5).

TSG Eddersheim: Ellermann (1. bis 50.), Heim (ab 51.); Matthias Pohle 9/4, Strieck 4, Frank, Andreas Pohle, Pappisch, Hardt, Morgenstern je 2, Conrad, Wernig, Sacher je 1, Schenk, Solbach.

Im Stenogramm:
Schiedsrichter: Eichner/ Schmitt (Wiesbaden)
Zeitstrafen: 4:2
Siebenmeter: 5/5:6/4
Zuschauer: 350.


Wetterauer Zeitung vom Montag, 16. Mai 2011

Im PDF-Format anzeigen - Direktlink

Furioses Finale mit 200. Peschke-Tor

TV Petterweil schließt Saison als 37:26-Sieger über TSG Eddersheim ab

Der TV Petterweil krönte seine bärenstarke Saison in der Handball-Landesliga Mitte mit einem 37:26-Sieg im finalen Spiel gegen TSG Eddersheim und sicherte sich die Vizemeisterschaft hinter HSG Wettenberg bzw. vor der TSG Ober-Eschbach.

Karben. Rund 300 Zuschauer waren schier aus dem Häuschen und feierten "ihre" Jungs mit Standing Ovations! Nach zuvor drei Niederlagen in Serie und dem Ausscheiden im Titelrennen waren für die Mannschaft von TVP-Trainer Detlef Ernst Wiedergutmachung und ein positiver Saisonabschluss angesagt – was vollauf gelingen sollte.

Kleiner Wermutstropfen: Vor Beginn des Spiels erfolgte zunächst die Verabschiedung von Jens Ruppert und (aus privaten Gründen) Kotrainer Marcus Lange. Allerdings gab es dann auch Anlass zu großer Freude: der 2. Männermannschaft und den Frauen ist der Wiederaufstieg zur Bezirksoberliga geglückt!

Mit Jörn Olbrich und Felix Schneider standen zwar zwei Leistungsträger erkrankt auf der Ausfallliste, wurden jedoch von den anderen nahtlos ersetzt. In der Anfangsphase zeichnete sich besonders Torhüter Helmut Michalke aus, der Eddersheim mit guten Paraden verzweifeln ließ und auch zwei Siebenmeter parieren konnte.

Eddersheim lag nur beim 1:0 vorne und sah dann den TVP sich über 6:4 (10./Scherrer) auf 13:7 (20./Hardt) absetzen. Daraufhin schlichen sich Konzentrationsschwächen beim Abschluss ins Spiel des TVP ein, so dass die Gäste bis zur Pause auf 14:11 verkürzten.

Nach dem Wechsel wirkte der TVP präsenter und konnte Eddersheims Gegenwehr relativ schnell brechen. Dabei war nach dem 20:15 durch Peschke und spätestens mit dem 26:18 (45./T. Koch) die Vorentscheidung gefallen, Timm Weis erhöhte per Hattrick auf 29:20, ehe sich der TVP in der 50. Minute erstmals zehn Tore Vorsprung erspielt hatte. Martin Peschke krönte dann seine überragende Saison beim 35:25: sein 10. Treffer des Tages bzw. sein 200. Saisontor!

Im zweiten Abschnitt wurden überwiegend die jungen Spieler eingesetzt, die sich nahtlos in die tolle Gesamtleistung einbrachten. Weiteres Positivum: alle Feldspieler zeichneten sich als Torschützen aus. Im Anschluss an die Partie feierten Mannschaft und Zuschauer gemeinsam die so erfolgreiche Saison.

TV Petterweil: Michalke, Malkmus; Rautschka (1), Ruppert (1), Greife (1), Koffler (1), Lange (2), Kunkel (2), A. Koch (3), Weis (3), T. Koch (4), Hardt (4), Scherrer (5), Peschke (10/5).


FNP vom Dienstag, 17. Mai 2011

Im PDF-Format anzeigen - Direktlink