Den Auftakt veredeln

HSG Dilltal -TV Petterweil (So, 18 Uhr/ Sporthalle Asslar-Werdorf): Dilltal geht mit Schwung und neuem Trainer in die Saison. Der ehemalige Wetzlarer Bundesligaspieler Andreas Klimpke soll die HSG nach oben führen. In Anspach setzte es allerdings am ersten Spieltag eine 25:29 Niederlage. Auch deswegen erwartet Petterweils Trainer Detlef Ernst einen heißen Tanz: »Dilltal wird alles daran setzen einen Fehlstart zu vermeiden. In Werdorf herrscht immer eine feurige Atmosphäre, so dass ich ein heißes Spiel erwarte« Im vergangenen Jahr taten sich die Wetterauer im Dilltal recht schwer, kamen am Ende aber doch mit einem blauen Auge davon und ergatterten immerhin einen Punkt. »Rocksien im Tor und natürlich Weigelt, Simon, Meilinger und der schnelle Schmitt sind die Säulen bei der HSG«, weiß Ernst, der den völlig umstrukturierten Gegner aber auch wieder aufs neue kennen lernen muss. Torwart Michael Rocksien, der einst beim TVP zwischen den Pfosten stand, dürfte Ernst aber durchaus noch gut in Erinnerung sein. »Es wird nicht einfach, zumal Olbrich krank ist und Kunkel sowie Koch stark angeschlagen sind und somit drei wichtige Akteure fehlen werden. Das ist aber auch eine Gelegenheit für die Neuen, sich zu präsentieren und sich mir aufzudrängen«, sagt Ernst.

TV Petterweil: Helmut Michalke, Oliver Malkmus; Steffen Greife, Kai Hardt, Felix Koffler, Martin Peschke, Jens Ruppert, Maximilian Rautschka, Ralf Scherrer, Dwight Trovillion, Thorsten Koch, Timm Weis.


Wetterauer Zeitung vom Samstag, 18. September 2010

Im PDF-Format anzeigen - Direktlink