Gegen starke Oberurseler »kämpfen wie die Löwen«

In der Handball-Landesliga Mitte empfängt der TV Petterweil morgen (18 Uhr) die TSG Oberursel zum Spitzenspiel. Die TSG legte nach einigen Startschwierigkeiten - aus den ersten sechs Saisonspielen holten die Oberurseler nur 2:10 Punkte - eine beeindruckende Serie hin: Seine letzten elf Spiele gewann der Oberliga-Absteiger allesamt und arbeitete sich damit auf den dritten Tabellenplatz vor. Dort rangieren die Oberurseler nun mit 24:20 Punkten und haben nur zwei Zähler weniger als der auf Platz zwei liegende TV Petterweil.

Das Hinspiel entschieden die Petterweiler mit 27:24 für sich, dennoch sieht TVP-Trainer Detlef Ernst sein Team als Außenseiter. Denn bei den Petterweilern, die eine starke Hinrunde hinlegten, lief es in den bisherigen vier Rückrundenpartien nicht ganz rund - zwei Siegen standen auch zwei Niederlagen gegenüber. »Die Oberurseler hatten anfangs einige Problem, sich in der Landesliga zurechtzufinden, aber mittlerweile sind sie angekommen. Sie haben eine fantastische Serie hingelegt. Wenn die Mannschaft komplett ist, zählt sie zu den Besten der Landesliga«, erklärt Ernst: »Spielerisch sind die Oberurseler uns sicher überlegen, andererseits spielen wir zuhause und wollen dort alles geben und kämpfen wie die Löwen«, meint Ernst, der bis auf den beruflich verhinderten Jörn Olbrich, der in der zweiten Spielhälfte noch zum Team stoßen könnte, personell aus dem Vollen schöpfen kann. So hoffen die Petterweiler vor der Heimkulisse auf eine stimmungsvolle Atmosphäre wie zuletzt beim 36:26-Erfolg gegen Tdstein.

TV Petterweil: Hägele, Malkmus; Olbrich (?), Kunkel, Ruppert, Peschke, Hardt, Alexander Koch, Thorsten Koch, Jung, Rautschka, Lange, Scherrer.


Wetterauer Zeitung vom Samstag, 20. Februar 2010

Im PDF-Format anzeigen - Direktlink