Hochheim/Wicker »richtiger Gradmesser für TVP

Petterweil erwartet am Sonntag den Tabellenzweiten - Trainer Detlef Ernst will favorisierte Gäste »etwas kitzeln«

In der Handball-Landesliga Mitte empfängt der TV Petterweil morgen um 18 Uhr die HSG Hochheim/Wicker in der Sporthalle an der Sauerbornstraße. Gut eine Woche nach der knappen 28:30-Pleite gegen Mitaufsteiger MSG Linden bekommen die Petterweiler es dabei mit einem anderen Kaliber als gegen Linden zu tun, denn die Hochheimer belegen mit 8:2 Punkten den zweiten Tabellenrang und sind nach Ansicht von TVP-Trainer Detlef Ernst einer der Geheimfavoriten auf die Meisterschaft.

»Das ist für uns der erste richtige Gradmesser. Das wird eine schwierige, aber reizvolle Aufgabe«, glaubt nicht nur Trainer Detlef Ernst, der seine Mannschaft in dieser Woche bestens auf bevorstehende Aufgabe vorbereitet hat.

Die Petterweiler sind nach zwei Heimspielen zu Hause noch ungeschlagen und wollen dies, unterstützt von zahlreichen Zuschauern, auch bleiben. »Vielleicht gelingt uns ja eine Überraschung. Wir müssen uns gegen Hochheim genauso engagieren und kämpfen wie in den letzten beiden Spielen. Wenn wieder alles passt, bin ich guter Dinge, dass wir die Hochheimer kitzeln können. Wir wollen denen einen ordentlichen Fight liefern«, verspricht Ernst.

Mit Niklas Müller, Matthias Ochs, Markus Czmok oder Dennis Lang hat die HSG leistungsstarke Spieler in ihren Reihen, »die schon ein Spiel entscheiden können«, erklärt Ernst. Beim TVP fallen nach letzten Erkenntnissen erneut Jens Ruppert und Hans Self aus.

TV Petterweil: Petrillo, Hägele; Kunkel, Robus, Thorsten Koch, Peschke, Alexander Koch, Schneider, Lange, Rautschka, Kurpiella, Jung, Führ.


Wetterauer Zeitung vom Samstag, 18. Oktober 2008

Im PDF-Format anzeigen - Direktlink