Kampf der Giganten

Entscheidet sich das Titelrennen in der Handball-Landesliga Mitte (Männer) schon an diesem Wochenende bzw. am vorletzten Saisonspieltag?

Karben. Die Würfel wären gefallen, wenn der TV Petterweil – mit 33:15 Punkten Tabellenzweiter – von seinem Gastspiel bei Spitzenreiter HSG Wettenberg (34:14) mit leeren Händen zurückkäme. Dadurch wären dann die beiden am 14. Mai (18 Uhr) steigenden Partien der "großen zwei" – TVP – TSG Eddersheim (8.), VfL Goldstein (3.) – HSG – nurmehr Makulatur.

Noch ist es aber längst nicht so weit. Der TV Petterweil hatte das Hinspiel am 12. Dezember mit 25:23 gegen die Wettenberger für sich entschieden, und so strebt das Team von Detlef Ernst auch heute Abend (20 Uhr) einen "Zweier" im Mittelhessischen an. Aber Vorsicht: mit 19:3 Rückrundenpunkten sind die Wettenberger eine Macht.

In dem heutigen Spitzenspiel treffen zugleich die besten Abwehrreihen der Saison aufeinander – und auch die Teams mit den am ausgeglichensten besetzten Kadern. Wettenberg hat eine sehr konstante Runde gespielt nach leichten Startproblemen. "Wir haben derweil", so Detlef Ernst, "wir haben gerade in der Fremde sehr starke Auftritte gehabt. Drum fahren wir auch nicht chancenlos nach Wettenberg."

Der Ausgang des Gipfeltreffens werde elementar davon abhängen, ob die Spieler ihre Nerven unter Kontrolle bringen können. Ernst: "Neben der Abwehr werden es wie so oft kleine Dinge sein, die solch ein Spiel entscheiden. Wir werden trotz der nicht so rosigen Aussichten im nächsten Jahr alles daransetzen, zu gewinnen, um uns wieder in die Poolposition vorm letzten Spieltag zu bringen."

Der TVP wird wie folgt antreten: A. u. T. Koch, Ruppert, Lange, Peschke, Olbrich, Kunkel, Scherrer, Hard, Schneider, Rautschka, Weiss; Malkmus, Michalke. gg


FNP vom Samstag, 07. Mai 2011

Im PDF-Format anzeigen - Direktlink