„Gemeinsam viel Schweiß vergießen“

So könnte des Motto des diesjährigen Handball-Camps des TV Petterweil in Kooperation und unter Leitung der Handballschule Chrischa Hannawald in diesem Jahr gelautet haben. Bei extrem warmen Außentemperaturen starteten 48 Kinder im Alter von 8 bis 14 Jahren am 03.07.2018 in drei schweißtreibende Handballtage.

Das Trainerteam Chrischa Hannawald und Andre Seitz (zeitweise auch dessen Sohn Paul) von der Handballschule wurde über die drei Tage vom dem Torwart der II. Männermannschaft, Kai Steinacker, und den Spielern der I. Männermannschaft und Trainern der männlichen D-Jugend, Timon und Jonte Flach, als vereinseigene Trainer unterstützt.

Nachdem sich die Trainer vorgestellt hatten und alle Kinder mit einem neuen Trainingsshirt, einem Ball und einer Trinkflasche ausgerüstet waren, ging es schon in das erste Aufwärmen. Am ersten Tag wurden mit viel Spaß Bewegungs- und Wurfabläufe der Kinder geübt, bevor es am Nachmittag über ein kleines Wettkampfspiel zum Handballspielen kam.

Mit leichtem Ziehen in manchen Körperregionen von denen manche gar nicht wussten, dass sich dort Muskulatur befindet, standen die Kinder am nächsten Tag wieder in der Halle, um sich den Anforderungen des zweiten Tages zu stellen. Wie bereits im Jahr zuvor begann der Tag mit einem Geburtstagsständchen für Timon Flach, der seinen Geburtstag mit den Kindern verbrachte.

In drei Altersgruppen aufgeteilt zeichnete sich der zweite Tag durch Koordinationsübungen und Übungen zum Angriffs- und Abwehrverhalten aus. Auch dieser Tag endete mit Handballspielen, allerdings mit anderen Vorgaben als am Vortag.

Viel zu schnell war auch dieser Tag vorüber.

Am dritten und letzten Tag begaben sich die altersgerecht eingeteilten Gruppen in Einheiten wie Athletik, Laufschule, Koordination und Teambuilding, aber auch hier kam das Handballspielen nicht zu kurz, diesmal mit „richtigem“ Ball und nach den allseits gewohnten Regeln.

Nach der Abschlussbesprechung wurden noch Bilder gemacht und Autogramme verteilt. Erschöpft, aber mit neuer Inspiration für ihr Handballspiel gingen die Kinder nach Hause und können sich das neu erlernte hoffentlich bis zum Beginn der Saison merken und dann gut umsetzen.

Ein herzlicher Dank geht nach einer solchen Veranstaltung nicht nur in Richtung Handballschule Chrischa Hannawald für ein tolles Camp und eine super Zusammenarbeit sowie die vereinseigenen Trainer, sondern auch an die lieben Helfer im Hintergrund, die mittags die vielen hungrigen Junghandballer mit Essen versorgt, gespült und auf- und abgebaut haben.

Vielen Dank auch an die vielen Kinder, die mit ihrer Begeisterung für das Camp wieder einmal gezeigt haben, dass alle Energien, die man in die Jugendarbeit steckt, auch belohnt werden.