HSG VfR/Eintr. Wiesbaden

-

TV Petterweil

25

:

27

Landesliga Mitte

01. Februar 2020, 17:45 Uhr
Felix Koffler
7
7 / 0
Jonas Koffler
5
3 / 2
Roman Hitzel
4
4 / 0
Lennart Trouvain
4
4 / 0
Florian Wassberg
3
3 / 0
Pierre Lange
2
2 / 0
Iteb Bouali
1
1 / 0
Niklas Wagner
1
1 / 0
Markus Ahlborn
0
0 / 0
Thorsten Koch
0
0 / 0
Christoph Schneiker
0
0 / 0
Cedrik Witzel
0
0 / 0

Austragungsort

Sporthalle Wiesbaden Elsäßer Platz
Klarenthaler Str.
65197 Wiesbaden
Tel: 0611/31-22 79

Wegbeschreibung

Richtungsweisende Spiele

Der TV Petterweil steht in der Handball-Landesliga vor richtungsweisenden Spielen auf dem Weg zum Aufstieg in die Oberliga. Zunächst muss der ersatzgeschwächte Tabellenführer am Samstag zum selbsternannten Meisterschaftsfavoriten und Rangdritten HSG VfR/Eintracht Wiesbaden (17.45 Uhr).

Die Wochen der Wahrheit stehen beim TV Petterweil an. Die nächsten drei Spiele werden entscheiden, ob sich der TVP noch auf dem Platz an der Sonne halten kann. Die selbsternannten Meisterschaftsfavoriten HSG Wiesbaden, der TSV Lang-Göns sowie der Tabellenzweite TV Idstein warten auf den TVP. Die HSG Wiesbaden ist mit 0:6 Punkten schlecht in die Saison gestartet und konnte sich erst spät stabilisieren. Trainer Alexander Müller will diese Saison als Entwicklungsjahr für die nächste Spielzeit nutzen. Der ehemalige Zweitligaspieler Luis Garbo und Linksaußen Yakup Kaplan treten in der Mannschaftsaufstellung kaum noch in Erscheinung. Die Landeshauptstädter scheinen ihr Versprechen also zu halten und junge Spieler heranzuführen. "Die HSG ist trotzdem top besetzt und gehört unter die ersten drei Mannschaften in dieser Liga", sagt TVP-Coach Martin Peschke. "Wir müssen zu hundert Prozent unsere Leistung abrufen und unsere Abwehr muss sich enorm steigern, da wir sonst durch viele Kreuzungen der Wiesbadener auseinandergenommen werden." Auf der langen Ausfallliste stehen nach wie vor Benedikt Pfeiffer, Björn Ehmer, Marcus Neuhalfen, Johannes Pfeiffer und Niklas Kehrein. Zudem entscheidet sich der Einsatz von Felix Koffler und Lennart Kusan kurzfristig.


Wetterauer Zeitung vom Samstag, 01. Februar 2020

Im PDF-Format anzeigen - Direktlink