TV Petterweil

-

HSG Anspach/Usingen II

23

:

25

BOL-Frankfurt

25. September 2011, 16:00 Uhr

Am Ausgleich nur "geschnuppert"

Eine unglückliche 23:25 (12:16).-Heimniederlage mussten die Handballerinnen des TV Petterweil in der Bezirksoberliga Frankfurt gegen die HSG Anspach/Usingen II verdauen.
Damit liegt das Team von Bettina Michalke bei nun 0:6 Zählern zusammen mit TuS Nieder-Eschbach, SV Seulberg und HSG Seckbach/Eintracht am Tabellenende.

Personell angeschlagen, erwischten die TVP-Damen einen schlechten Start (0:3), ehe Nora Lehmann das erste Tor gelang (5.). Die treffsichere HSGlerin Marijan wurde durch Annika Keßler kurzgedeckt, trotzdem gelang den Gästen immer wieder ein Durchschlupf. Auch agierte der TVP, der über 8:11 (23./Diana Müller) und 12:16 (30./Lehmann) in die Pause ging, in der Abwehr zu zaghaft, kam oftmals den viel zitierten Schritt zu spät und vergab zudem manch gute herausgespielte Chance.

Wesentlich beherzter gingen die Petterweiler Damen den zweiten Abschnitt an und verkürzten durch "Ulli" Götz auf 15:16 (36.). Mehr als zu einem Anschlusstreffer wie beim 18:19 durch Nora Lehmann (44.), dem 21:22 (54.) von Annika Keßler oder dem 23:24 (57 Sekunden vor Schluss/Ulrike Götz) sollte man jedoch nicht kommen. Chancen zum Ausgleich hatte es zur Genüge gegeben – der dann allerdings mit dem 23:25 zehn Sekunden vor Schluss endgültig vergeben war.

TVP: Julia Ring (1 par. 7m); Jana Henneberger (5 Tore), Nora Lehmann (8/3), Rebekka Buss (2/1), Annika Keßler (4), Marisol Escalera, Vici Robus, Selina Knorr, Katharina Wietschorke, Tamara Knorr, Diana Müller (1), Svenja Egerer, Ulrike Götz (3/2).

Nora Lehmann
8
5 / 3
Jana Henneberger
5
5 / 0
Annika Keßler
4
4 / 0
Ulrike Götz
3
1 / 2
Rebekka Buss
2
1 / 1
Diana Niedersetz
1
1 / 0
Svenja Egerer
0
0 / 0
Marisol Escalera
0
0 / 0
Selina Knorr
0
0 / 0
Tamara Knorr
0
0 / 0
Julia Ring
0
0 / 0
Victoria Robus
0
0 / 0
Katharina Wietschorke
0
0 / 0