„Gemeinsam Kindern Freude schenken“

 Unter diesem Motto begann am Montag, den 03.07.2017, pünktlich um 09:00 Uhr, das Handball Camp des TV Petterweil. In Kooperation und unter Leitung der Handballschule Chrischa Hannawald starteten 51 Kinder im Alter von 8 bis 14 Jahren in drei schweißtreibende Handballtage.

Das Trainerteam Chrischa Hannawald und Andre Seitz von der Handballschule wurde über die drei Tage vom dem Torwart der II. Männermannschaft, Kai Steinacker, und den Spieler der I. Männermannschaft und Trainer der männlichen E-Jugend, Timon Flach, als vereinseigene Trainer unterstützt.

Ausgerüstet mit einem neuen Trainigsshirt, einem Ball, einer Trinkflasche, einem Beutel zum Verstauen und einer gehörigen Portion Spaß am Handball ging es zum ersten Aufwärmen. Am ersten Tag machten sich die Trainer einen Überblick über Körperspannung, Wurfabläufe und Koordination der Kinder bevor es über ein kleines Wettkampfspiel zum Handballspiel ohne Prellen kam.

Kaum hatten Kinder und Trainer einen Draht zueinander gefunden, schon war der erste Tag vorüber.

Mit leichtem Ziehen in manchen Körperregionen standen einige Kinder am nächsten Tag auf, um sich dem zweiten Tag und seinen Anforderungen zu stellen. Erstes Highlight des Tages war die Gesangseinlage der ganzen Truppe zum Geburtstagsständchen für den heimischen Trainer Timon Flach, der seinen Geburtstag mit den Kindern verbrachte.

Vormittags wurde Handball gespielt, wieder ohne Prellen, und am Nachmittag kam dann Jörg, der bereits am Morgen angekündigte Athletikcoach. Hier wurden den Kindern nicht nur Körperspannung und das Arbeiten mit dem eigenen Körper näher gebracht, sondern auch gleich ein kleiner Englischkurs mit eingebunden (Jumping Jack’s, Push up’s, Punshes, u.s.w.). Zeitgleich wurden von den anderen Trainern für die in Gruppen eingeteilten Junghandballer Parteiball und Wurftrainer angeboten.

Viel zu schnell war auch dieser Tag vorrüber.

Am dritten und letzten Tag gab es wieder Einheiten zu Athletik, Koordination und Technik, aber auch hier kam das Handballspielen nicht zu kurz, diesmal mit „richtigem“ Ball und nach den allseits gewohnten Regeln.

Zum Abschluss wurden noch Bilder gemacht und Autogramme verteilt und die erschöpften, aber hoffentlich glücklichen und zufriedenen Kinder wieder ihren Eltern übergeben.

Bei all dem darf man aber nicht vergessen, dass es auch Leute gab, die für Aufbau, Essen vorbereiten und verteilen, Spülen und all die kleinen Sachen im Hintergrund verantwortlich waren. Also auch ein herzlicher Dank an alle MitarbeiterInnen in der Cafeteria, ohne euch wäre so mancher Handballkrieger hungrig und durstig geblieben.

Zum Abschluss bleibt dem TVP nur noch Danke zu sagen an die Handballschule für eine super Zusammenarbeit und ein tolles Camp und natürlich an die Kinder, die uns Trainern und Verantwortlichen mit ihrer Freude und Begeisterung am Handballsport die Motivation geben, in diesem Bereich weiter tätig zu bleiben.