Petterweiler Turnier in Spielfestform zum 4. Mal an Himmelfahrt

Zur Freude der Veranstalter konnte das Himmelfahrtsturnier des TV Petterweil dieses Jahr wieder in gewohnter Form stattfinden. Für die beiden Turnierteile hatten insgesamt 19 Mannschaften gemeldet.

Um 10 Uhr starteten die Super Minis mit dem singenden und springenden Känguru in das Turnier.

Je zwei Mannschaften des SV Rosbach und der SG Wehrheim/Oberhain spielten gegen den TV Erbenheim, die HSG Isenburg/Zeppelinheim und natürlich den TV Petterweil.

Der Spaß am Spiel war allen Teilnehmern deutlich anzusehen. Um auch in den spielfreien Zeiten für Beschäftigung zu sorgen, war wie immer ein Spielparcours nicht nur für die Spielerinnen und Spieler, sondern auch für alle anderen mit angereisten Kinder aufgebaut.

Als die Super Minis mit dem Fliegerlied aus der Halle geflogen waren, wurde diese im fließenden Übergang von einer großen Schar Minis und ihrem Anhang bevölkert.

Nachdem sich Spieler, Spielerinnen und die dazugehörigen Trainerteams zu „Vater Abraham“ warm gezappelt hatten, starteten sagenhafte zwölf Teams in den zweiten Turnierabschnitt.

Zwischendurch immer wieder gestärkt durch die bereitgestellten Speisen und Getränke lieferten sich der TV Erbenheim, die HSG Anspach/Usingen, die JSG Gonzenheim/Obereschbach I und II, die HSG Goldstein/Schwanheim I und II, der HSV Nidderau, die TGS Bieber, die HSG Isenburg/Zeppelinheim, der TuS Nieder-Eschbach, die SG Wehrheim/Oberhain und der TV Petterweil eine Vielzahl interessanter und begeisternder Spiele.

Da Spiel und Spaß den ganzen Tag im Vordergrund standen, gab es bei den beiden Siegerehrungen nur Sieger und jedes Kind konnte stolz eine Urkunde, eine Medaille, eine Trinkflasche und natürlich auch etwas Naschwerk zur Belohnung mit nach Hause nehmen. Für die Kleinen gab es zusätzlich noch einen reflektierenden Bären für den Schulranzen oder die Kindergartentasche. 

Während des ganzen Turniertages haben sich viele Helfer die Zeit genommen, Getränke und Essen verkauft, auf- und abgebaut und eilten zur Hilfe, wenn es nötig war.

Vielen Dank an all die fleißigen Helfer, die tollen Kinder, die Eltern, die ihre Kinder in ihrem Hobby unterstützen und natürlich die Trainer, ohne die das alles nicht möglich wäre. 

Auch unsere Schiris Luca Vogt, Kai Steinacker, Timon Flach, Jörg Herzog und Alex Käfer hatten viel Spaß damit die Spiele zu leiten. Vielen Dank auch hierfür.

Das Organisationsteam freut sich schon auf das nächste Jahr und hofft, dass es den Mannschaften so viel Spaß gemacht hat, dass sie uns dann wieder besuchen kommen.