Wetteraukreis Sportehrenpreis geht an Edmund Peschke

Der Sportehrenpreis des Wetteraukreises 2017 wird an den Handballer Edmund Peschke aus Karben-Petterweil verliehen. Das teilte Landrat Joachim Arnold in einer Presseerklärung mit.

Edmund Peschke lebt und liebt Handball wie kaum ein Zweiter. Vor knapp 70 Jahren geboren, entdeckte er im Alter von 12 Jahren seine Leidenschaft für diesen Sport. Als engagierter und erfolgreicher Handballspieler wechselte er 1970 vom Turnverein Frankfurt-Niederrad zum Turnverein 1860 Petterweil, dem er heute noch in vielfältiger Weise verbunden ist.

Als aktiver Handballer spielte er in der ersten Mannschaft . Edmund Peschke übernahm aber auch ehrenamtliche Aufgaben als Schiedsrichter, als Schriftführer, als Jugendleiter und später als technischer Koordinator für alles rund um den Spiel- und Turnierbetrieb aller Petterweiler Handballmannschaften.

Edmund Peschke wird in seiner Heimatgemeinde als „Mister Handball“ bezeichnet, ohne ihn sei Handball in Petterweil nicht denkbar. Auch heute als Pensionär sind seine Verpflichtungen im Verein nicht weniger geworden. Als aktiver Ruheständler ist er ständig im Einsatz für seinen Verein als Redaktionsmitglied des Heftes „Handball aktuell“, als Kümmerer rund um die Spielpläne und die Dauerkarten, als Koordinator der Vereinstermine und vieles andere mehr.

Die Verleihung des Sportehrenpreises an Edmund Peschke soll am Donnerstag, 30. November 2017 19:00 Uhr erfolgen.