3. Petterweiler Turnier in Spielfestform

An Himmelfahrt (Do., 25.05.2017) fand das Turnier des TV Petterweil leider in etwas abgespeckter Form statt. Das für den Morgen ausgeschriebene Turnier für die Super Mini’s musste leider abgesagt werden, da sich nur eine auswärtige Mannschaft für das Turnier meldete.

Dafür wurde das Turnier der F-Jugend auf 12:00 Uhr vorgezogen. Hier nochmal ein herzlicher Dank an alle teilnehmenden Mannschaften, dass ihr dem zugestimmt habt.

Bei herrlichem Wetter und bereitgestellter guter Verpflegung ging es um 12:15 Uhr mit dem gemeinsamen Aufwärmen los. Trainer und Spieler ließen zu „Vater Abraham“ sämtliche Gliedmaßen zappeln.

Dann erfolgte der Anpfiff durch das Schiedsrichtertrio Luca Vogt, Christian Dänner und Steffen Günther. Zehn Mannschaften in zwei Gruppen spielten mit viel Freude Handball und begeisterten damit ihr mitgereistes Publikum.

Nachdem die HSG Mörlen krankheitsbedingt absagen musste, wurde das Team der Petterweiler kurzer Hand geteilt, um das Zehnerfeld wieder aufzufüllen.

Die angereisten Mannschaften der JSG Gonzenheim/Ober-Eschbach I und II, der HSG Anspach/Usingen I und II, der HSG Seckbach/Eintracht, der TG Friedberg, der TGS Bieber und natürlich auch die Petterweiler hatten sichtlich Spaß.

Durchgängig war auch reger Andrang im aufgebauten Spieleparcours, in dem sich die Spieler und auch alle anderen Kinder in den Spielpausen vergnügen konnten. So konnten sie beispielsweise die Rollenrutsche nutzen oder den Nationaltorhütern (leider nur aus Pappe) die Bälle um die Ohren schleudern.

Zum Abschluss des Turniers flogen die Mannschaften samt Trainern zum „Fliegerlied“ durch die Halle und wurden für ihren Einsatz mit Medaillen, Urkunden, Trinkflaschen und natürlich einer Portion Naschwerk zum Stärken entlohnt.

Während des ganzen Turniertages haben sich viele Helfer die Zeit genommen, Getränke und Essen verkauft, auf- und abgebaut und eilten zur Hilfe, wenn es nötig war.

Vielen Dank an all die fleißigen Helfer, die tollen Kinder, die Eltern, die ihre Kinder in ihrem Hobby unterstützen und natürlich die Trainer, ohne die das alles nicht möglich wäre.

Ein besonders Lob – auch von den Gastmannschaften – bekamen unsere Schiri’s, die mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen die Spiele leiteten.

 

Wir freuen uns schon auf’s nächste Jahr und würden uns freuen, dann auch wieder ein Super Mini Turnier veranstalten zu können.