TV Petterweil

-

FSG Bergen-Enkheim/Bad Vilbel

16

:

28

Bezirksoberliga Frankfurt

24. April 2010, 16:00 Uhr

TVP verzweifelt an Chris Ackermann

Die Handballerinnen des TV Petterweil müssen nach einer 16:28 (4:14)-Niederlage im abschließenden Saisonspiel gegen den bisherigen Tabellenletzten FSG Bergen-Enkheim/Bad Vilbel als Schlusslicht der Bezirksoberliga in die Bezirksliga A hinunter.

Bitter! Der vorletzte Tabellenplatz, den die Petterweilerinnen bis zum ominösen «Showdown» der Kellerkinder am vergangenen Samstag gegen das seitherige Tabellenschlusslicht Bergen-Enkheim/Bad Vilbel noch innegehabt hatten, der hätte ihnen zum Klassenerhalt gereicht. Den allerdings haben nun die FSG-Damen (mit 6:38 Punkten) klargemacht – und dem Nachbarn aus Petterweil (5:39) damit zugleich den Schubser in Richtung Bezirksliga A verpasst.

Um es vorwegzunehmen: die Niederlage im alles entscheidenden Spiel haben sich die Petterweilerinnen selbst zuzuschreiben. Nach dem 2:2 (3.)-Ausgleich durch Annika Keßler und dem 3:4 (10.)-Anschluss durch Elke Börstler konnte man sich so gut wie keine Torchance mehr bis zur Pause erspielen. Zugleich stand man in der Abwehr viel zu offen, was die FSG zum Davonziehen auf 3:13 (!) rigoros auszunutzen verstand. Das 4:13 (25.) durch Selina Knorr war da nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

Im zweiten Abschnitt wurde es nicht besser – im Gegenteil: der Rückstand wuchs auf 12:24 und 15:28 weiter an, ehe Annika Keßler mit dem 16:28 (59.) den Schlusspunkt hinter eine völlig verkorkste Petterweiler Saison setzte. TVP-Trainer Thomas Heine wird die Mannschaft in der kommenden Runde nicht mehr betreuen.

Für die FSG trafen: Voßberg (6), Naß (5), Müller-Mamerow (4), Puth, Geyer, Holl, Wolf (je 3) und Zimmermann. FSG-Torfrau Chris Ackermann ragte mit insgesamt fünf parierten Siebenmetern heraus.

TV Petterweil: Saskia Sinner (1 par. 7m), Doro Fischer (2 par. 7m); Nicole Brux (1/1), Anja Wille (1), Katharina Wietschorke, Selina Knorr (3), Diana Müller (1), Svenja Egerer, Nora Lehmann, Annika Keßler (3), Elke Börstler (5), Tati Koch (2), Renate Spiegel.

Elke Börstler
5
5 / 0
Annika Keßler
3
3 / 0
Selina Knorr
3
3 / 0
Tatjana Eichholz
2
2 / 0
Nicole Brux
1
0 / 1
Anja Wille
1
1 / 0
Svenja Egerer
0
0 / 0
Dorothea Fischer
0
0 / 0
Nora Lehmann
0
0 / 0
Katharina Wietschorke
0
0 / 0