TV Petterweil

-

TV Breckenheim

18

:

22

Bezirksliga A Wiesbaden/Frankfurt

08. April 2018, 14:00 Uhr

Staudinger übernimmt

Mächtig bangen müssen seit dem Wochenende auch TV Petterweils Damen in der Bezirksliga A. Durch die 18:22 (7:14)-Heimniederlage gegen „Tabellenverfolger“ TV Breckenheim steht das Team von Christine Koffler man mit 12:26 Punkten zwar unverändert an zehnter Stelle, doch Breckenheim hat nun mit 12:28 Zählern Tuchfühlung aufgenommen. Und da die Petterweilerinnen das Hinspiel in Breckenheim zwar gewonnen haben, jedoch nur knapp mit 21:19, spräche am Saisonende bei Punktgleichheit mit dem TVB der direkte Vergleich pro Breckenheim.
Staudinger übernimmt

Die Breckenheimerinnen wirkten in dem so wichtigen Spiel entschlossener und bissiger, während der TVP, der in der kommenden Saison – klassenunabhängig – von Frank Staudinger (ehemals Nieder-Eschbach) trainiert wird, in Abwehr und Angriff enttäuschte. Eine frühe 2:1 (3.)-Führung durch Nina Büttner sollte bereits die letzte für die Petterweilerinnen in dieser Partie sein. Über 3:4 (10./Kristin Hahn) und 5:9 (23./Nora Lehmann) kam es zum vorentscheidenden 6:14-Rückstand, den Kristin Hahn noch auf 7:14 zur Pause leicht verrringern konnte. Wohl vermochten sich die TVP-Mädels im zweiten Abschnitt zu steigern und wieder heranzuarbeiten – näher als beim 14:17 (52.) durch Hahn kam das Team aber nicht mehr.

TVP: Alicia Zeiler, Svenja Holler (2 par. 7m); Ricarda Mertens, Jana Prokopp (1), Nora Lehmann (3/3), Mona Neugebauer (1), Kristin Hahn (5/2), Jana Henneberger (1), Stella Heyn, Nina Büttner (1), Tamara Hess, Michelle Börstler (4), Milena Barth (2), Janika Vogt.


Bad Vilbeler Neue Presse vom Dienstag, 10. April 2018

Im PDF-Format anzeigen - Direktlink