TV Petterweil

-

HSG Seckbach/Eintracht

23

:

20

Bezirksliga B Ost

12. April 2015, 16:00 Uhr
Camille Götz
11
9 / 2
Kristin Hardt
5
5 / 0
Jasmin Pfeil
3
2 / 1
Victoria Robus
2
2 / 0
Tatjana Eichholz
1
1 / 0
Jana Henneberger
1
1 / 0
Simone Büttner
0
0 / 0
Ulrike Götz
0
0 / 0
Judith Koffler
0
0 / 0
Nora Lehmann
0
0 / 0
Marie Schulz
0
0 / 0
Katharina Wietschorke
0
0 / 0

Mehr als die halbe Miete durch Camille Götz

Mit einem verdienten 23:20 (10:7)-Sieg über den Tabellenzweiten HSG Seckbach/Eintracht haben die Handballerinnen des TV Petterweil ihre Chancen auf den dritten Platz im Abschlussklassement der Bezirksliga B gewahrt. Auffälligste Spielerinnen des TVP waren Torfrau Judith Koffler, die gleich drei Siebenmeter entschärfen konnte, sowie Camille Götz. Mit ihren 12/2 Toren hatte sie sogar für mehr als die halbe Miete zum Sieg ihres Petterweiler Teams gesorgt.

Im ersten Abschnitt hatten die Petterweilerinnen in der Abwehr noch so manchen Lapsus eingebaut, mit dem sie die Gäste zu einfachen Toren einluden. Auch war die Verwertung der Siebenmeterchancen (insgesamt fünf wurden vergeben) durchaus noch als mangelhaft zu bezeichnen. Drum waren die Frankfurterinnen auch beim 5:5 und 6:6 wieder dran.

Im zweiten Abschnitt aber lief es beim TVP dann ganz nach Wunsch. Über 14:9 (35.) und 16:9 (38.), jeweils von der treffsicheren Camille Götz erzielt, setzten sich die Gastgeberinnen deutlich ab. Sechs Minuten vor Schluss setzte dann Kristin Hahn mit dem 23:17 den Schlusspunkt aus TVP-Sicht – die nachfolgende Ergebniskosmetik der HSG zum 23:20-Endstand kümmerte die Gastgeberinnen nur noch periphär.

TV Petterweil: Judith Koffler (3 7m par.), Simone BüttnerMarie Schulz, Tat Koch (1), Camille Götz (12/2), Ulrike Götz, Nora Lehmann, Jasmin Pfeil (3/1), Katharina Wietschorke, Kristin Hahn (5), Jana Henneberger, Vici Robus (2). gg


Bad Vilbeler Neue Presse vom Dienstag, 14. April 2015

Im PDF-Format anzeigen - Direktlink