TV Petterweil I

-

TV Breckenheim

28

:

18

Landesliga Mitte

06. April 2014, 18:00 Uhr

Unerwartet ungefährdet

28:18 gewinnt der TVP gegen den über weite Strecken recht uninspiriert wirkenden Tabellennachbarn aus Breckenheim. Eine beeindruckende Leistung zeigt dabei der in Halbzeit zwei auf der Mittelposition eingesetzte Felix Koffler.

Martin Peschke
6
6 / 0
Felix Schneider
5
5 / 0
Pierre Lange
5
3 / 2
Alexander Koch
4
4 / 0
Felix Koffler
4
4 / 0
Jannik Thomer
1
1 / 0
Sebastian Gosenheimer
1
1 / 0
Nico Lange
1
1 / 0
Maximilian Rautschka
1
1 / 0
Dominik Führ
0
0 / 0
Helmut Michalke
0
0 / 0
Lennart Trouvain
0
0 / 0
Lukas Büttner
0
0 / 0
Jens Wassberg
0
0 / 0

Trinczek: Breckenheim auch im Rückspiel bezwingen!

Drittletzter Saisonauftritt für die Handballer des TV Petterweil! Nachdem die Mannschaft des auch in der kommenden Saison „am Ruder“ sitzenden Trainers Heiko Trinczek (wir berichteten) in der Landesliga Mitte den Klasenerhalt unter Dach und Fach gebracht haben, ist am morgigen Sonntagabend im Heimspiel (18 Uhr) gegen den TV Breckenheim ein munteres Duell zweier nahezu gleichauf liegender Clubs zu erwarten. Der TVP hat mit 17:25 Punkten Rang 9 inne, Breckenheim ist mit 18:22 Zählern Siebter.

Mit den beiden Langzeitverletzten Alexander Kunkel und Thorsten Koch sowie dem am Knie verletzten Ralf Scherrer hat der TVP weiterhin fixe Ausfälle. Eventuell muss auch noch Alexander Koch (Schulterprobleme) die Waffen strecken. Dafür kehren Jens Wassberg (nach auskurierter Verletzung) und Torwart Max van Borstel (Urlaub beendet) ins Team zurück. „Nach dem 30:24-Sieg im Hinspiel wollen wir uns auch morgen wieder durchsetzen. Allerdings“, warnt Trainer Trinczek, „kommt Breckenheim mit der Empfehlung eines Sieges über die starken Oberurseler.“ gg


Bad Vilbeler Neue Presse vom Samstag, 05. April 2014

Im PDF-Format anzeigen - Direktlink

Petterweil experimentiert

Handball-Landesligist dreht nach schwachem Beginn auf

(kun) Im Zeichen der kommenden Saison stand der souveräne 28:18 (13:8)-Heimerfolg des TV Petterweil gegen den TV Breckenheim am Sonntagabend in der Handball-Landesliga Mitte. »Wir haben den Zuschauern gezeigt, dass wir guten Handball spielen können und insbesondere die Schlussviertelstunde dazu genutzt, um die Mannschaft im Hinblick auf die kommende Saison ein wenig zu testen«, zog ein rundum zufriedener Petterweiler Ubungsleiter Heiko Trinczek nach der Partie am Sauerborn Bilanz.

Dabei hatten seine Schützlinge vor 100 Zuschauern zunächst nur schwer in die Begegnung hineingefunden. Nach sechs Minuten lag man gegen den Tabellenneunten aus Breckenheim mit drei Toren im Hintertreffen und hatte Gäste-Keeper Mathias Beer selbst noch nicht einmal überwinden können. »In der Anfangsphase waren wir viel zu fahrlässig im Torabschluss. Mit dem 1:3 nach sieben Minuten durch Alexander Koch war der Knoten dann aber geplatzt«, konstatierte TVP-Coach Heiko Trinczek, dessen Team sich bis zur 18. Minute selbst mit drei Toren abgesetzt hatte (6:3).

Bis zur 27. Minute hatte man diesen Vorsprung um einen weiteren Treffer ausgebaut (11:8). »Man hat den unbedingten Siegeswillen angemerkt«, lobte Trinczek seine Mannschaft, in deren Reihen Spielmacher Martin Peschke, der im Rückraum hervorragend die Fäden zog, und Torhüter Helmut Michalke glänzten. Dank eines erneut bärenstarken Schlussmanns hatten die Gelb-Schwarzen bis zur 47. Minute nur zwei Gegentore zugelassen (20:10). »Breckenheim hat sich gegen Ende der Partie aufgegeben, das hat die Möglichkeit gegeben, zu experimentieren.«

TV Petterweil: Michalke, Büttner; Trouvain, Alexander Koch (4), Thomer (1), Führ, Gosenheimer (1), Martin Peschke (6), Koffler (4), Nico Lange (1), Schneider (5), Jens Wassberg, Rautschka (1), Pierre Lange (5/2).

TV Breckenheim: Beer, Frate; Arnold, Ehrmann (1), R. Lorenz, Marquardt (1), Trenner (3), Meireis (5), Plattner (1), Heckel (2), M. Lorenz, Völker (3), Steinmetz (2)

Steno: SR: Draut/Schröder (Weiterstadt/ Gernsheim).
Zeitstrafen: 4:6 Minuten.
Siebenmeter: 3/2 : 2/0.
Zuschauer: 150.


Wetterauer Zeitung vom Montag, 07. April 2014

Im PDF-Format anzeigen - Direktlink

Kochs Weckruf: TVP 28:18

Handball-Landesliga: 28:18-Heimsieg für Petterweil

Das hat den Zuschauern Spaß gemacht! Mit 28:18 (13:8) fertigte der TV Petterweil in der Handball-Landesliga Mitte den TV Breckenheim ab – und hat dadurch die Gäste vom Wochenende in der Tabelle überflügelt.

In der Anfangsphase hatte noch nichts auf einen solchen Kantersieg hingedeutet. Vielmehr lagen die „Schwarz-Gelben“ schnell mit 0:3 zurück, ehe aber das 1:3 (7.) durch Alexander Koch einem Weckruf für den TVP gleichkam, der sich bald schon die Führung unter den Nagel riss und über 6:3 (18.) sowie 10:8 (25.) auf 13:8 zur Pause wegzog.

Dank eines blendend aufgelegten Martin Peschke bauten die Gastgeber ihren Vorsprung immer weiter aus, ehe 13 Minuten vor Schluss erstmals zehn Tore Vorsprung (20:10) bestanden. An diesem Abstand sollte sich nichts mehr ändern. Vom Saisonende trennen die Petterweiler jetzt noch zwei Spiele. Am 26. April geht es zunächst zum TV Idstein, ehe die Runde mit dem Derby gegen die TSG Ober-Eschbach am 3. Mai ausklingt.

TVP: Michalke, Büttner; Peschke (6), P. Lange (5/2), Schneider (5), Koffler (4), A. Koch (4), Trouvain, A. Koch (4), Thomer (1), Gosenheimer (1), N. Lange (1), Rautschka (1), Trouvain, Führ, Wassberg.


Bad Vilbeler Neue Presse vom Dienstag, 08. April 2014

Im PDF-Format anzeigen - Direktlink