TSG Eddersheim

-

TV Petterweil I

33

:

24

Landesliga Mitte

06. Oktober 2013, 17:00 Uhr
Thorsten Koch
5
5 / 0
Pierre Lange
5
1 / 4
Felix Schneider
4
4 / 0
Kai Hardt
3
3 / 0
Timm Weis
2
2 / 0
Alexander Kunkel
2
2 / 0
Lennart Trouvain
1
1 / 0
Felix Koffler
1
1 / 0
Maximilian Rautschka
1
1 / 0
Helmut Michalke
0
0 / 0
Alexander Koch
0
0 / 0
Sebastian Gosenheimer
0
0 / 0
Martin Peschke
0
0 / 0
Max von Borstel
0
0 / 0

Austragungsort

Sporthalle Karl-Eckel-Weg Hattersheim
Karl-Eckel-Weg
65795 Hattersheim
Tel: 06190/24 54

Wegbeschreibung

Wind unter den Flügeln

Erster Saisonsieg verleiht TV Petterweil neues Selbstvertrauen

Im Lager des TV Petterweil will man nach dem ersten Saisonerfolg im Derby gegen die TSG Oberursel nun gegen die TSG Eddersheim nachlegen.

»Die Mannschaft hat durch den ersten Saisonsieg am dritten Spieltag Wind unter ihre Flügel bekommen und neues Selbstvertrauen getankt. Das wollen wir mit in die Partie gegen Eddersheim nehmen und eine gute Leistung abliefern«, hofft TVP-Coach Gabriel Marian, der sich den Tabellennachbarn aus Eddersheim bei dessen 21:31-Niederlage in Dutenhofen angesehen hat.

»Die Gastgeber sind auf allen Positionen gut besetzt, besonders die rechte Seite ist stark einzuschätzen«, warnt der Petterweiler Übungsleiter, dem mit Ralf Scherrer und Alexander Kunkel zwei Akteure fehlen werden. Zum Kader des Tabellenzehnten gehört auch Neuzugang Max von Borstel, der gegen Oberursel sein Debüt zwischen den Pfosten feierte.

TV Petterweil: Michalke, Büttner, von Borstel; Weis, Trouvain, Thorsten Koch, Hardt, Peschke, Koffler, Gosenheimer, Schneider, Pierre Lange, Jens Wassberg, Rautschka, Alexander Koch.


Wetterauer Zeitung vom Samstag, 05. Oktober 2013

Im PDF-Format anzeigen - Direktlink

Petterweil ohne Chance

TVP mit 24:33 bei der TSG Eddersheim — »Schwache Vorstellung«

(kun) Ohne Chance blieben die Landesliga-Handballer des TV Petterweil am Sonntagabend bei ihrem Auswärtsspiel gegen die TSG Eddersheim: Mit 24:33 (11:15)-Toren zogen die Schützlinge von TVP-Coach Gabriel Marian den Kürzeren und konnten damit den Wind aus dem Derbysieg gegen Oberursel aus der Vorwoche nicht mit in die Hattersheimer Sporthalle nehmen.

»Das war eine ganz schwache Vorstellung von uns. Wir haben den Gegner durch eigene Fehler und Unstimmigkeiten in der Abwehr stark gemacht und damit das Spiel aus den Händen gegeben«, konstatierte der Petterweiler Übungsleiter nach der Partie, in die seine Schützlinge zunächst vielversprechend gestartet waren. In der zwölften Minute führten die Gelb-Schwarzen vor 150 Zuschauern in der Hattersheimer Sporthalle mit einem Treffer (8:7) und auch beim 9:9 nach einer Viertelstunde war man noch gut im Spiel. »In der Folge haben wir dann völlig den Faden verloren und die Gastgeber durch eigene individuelle Fehler stark gemacht und zurück ins Spiel gebracht«, haderte Marian mit dem Schlendrian seiner Mannschaft, die in der zweiten Hälfte des ersten Durchgangs lediglich zwei Treffer erzielte, während die Hausherren sechsmal ins Schwarze trafen — 11:15. »In dieser Phase haben wir das Spiel aus der Hand gegeben«, war sich der TVP Coach nach der Partie sicher.

Zwar erwischten seine Schützlinge auch nach dem Seitenwechsel den besseren Start und kamen bis auf zwei Tore an das Heimteam heran (13:15), vor allem die herausragenden Kevin Pappisch und Matthias Pohle entschieden die Partie dann jedoch für die Eddersheimer. Alleine 18 TSG-Tore gingen auf das Konto der beiden Rückraumakteure. Beim 24:18 in der 44. Minute war die Begegnung bereits zugunsten der Gastgeber entschieden. Zehn Minuten vor dem Ende führten diese gar mit neun Treffern (29:20) und hielten diesen Vorsprung bis zum Ende erfolgreich aufrecht.

TSG Eddersheim: Jost (1. bis 60.), Scheffer (Siebenmeter); Pappisch 10/2, Matthias Pohle 8, Becker 5, Solbach 3, Sacher, Fischer, Rammert je 2, Maus 1, Frank, Andreas Pohle, Schenk.

TV Petterweil: Michalke, von Borstel; Alexander Koch, Weis (2), Kunkel (2), Thorsten Koch (5), Hardt (3), Koffler (1), Schneider (4), Rautschka (1), Peschke, Gosenheirner, Lange (5/4).

Im Stenogramm:
Schiedsrichter: Höhl/ Morres (Rosbach).
Siebenmeter: 3/2:4/4.
Zeitstrafen: 10:4 Minuten.
Zuschauer: 150.


Wetterauer Zeitung vom Montag, 07. Oktober 2013

Im PDF-Format anzeigen - Direktlink

Der TV Petterweil ist auf der Suche nach Konstanz

Herber Rückschlag für die TVP-Handballer. Nach der klaren Niederlage in Eddersheim steckt das Team von Trainer Gabriel Marian im Tabellenkeller.

Als einen Gegner auf Augenhöhe hatte Landesligist TV Petterweil die TSG Eddersheim eingestuft. Doch bei dem Club aus Hattersheim musste sich der Tabellenzehnte mit 24:33 (11:15) geschlagen geben. „Das war eine ganz schwache Vorstellung von uns. Wir haben den Gegner durch eigene Fehler und Unstimmigkeiten in der Abwehr stark gemacht und damit das Spiel aus den Händen gegeben“, sagte Coach Marian.

Dabei schien sich vor 150 Zuschauern abzuzeichnen, dass der TVP mithalten würde. Nach zwölf Minuten lagen die Gelb-Schwarzen mit 8:7 vorne, und nach einer Viertelstunde stand es unentschieden (9:9). „In der Folge haben wir völlig den Faden verloren und die Gastgeber durch eigene individuelle Fehler stark gemacht und zurück ins Spiel gebracht“, übte Marian Kritik. Nur zwei Treffer erzielten die Gäste in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit. „In dieser Phase haben wir das Spiel aus der Hand gegeben“, analysierte er.

Zwar verkürzte der TVP nach der Pause (13:15). Doch dank der überragenden Rückraumakteure Kevin Pappisch und Matthias Pohle - zusammen markierten sie 18 Tore - legte Eddersheim wieder zu. Beim Stand von 24:18 (44.) erlahmte der Petterweiler Widerstandsgeist.

TVP: Michalke, von Borstel; Alexander Koch, Weis (2), Kunkel (2), Thorsten Koch (5), Hardt (3), Koffler (1), Schneider (4), Rautschka (1), Peschke, Gosenheirner, Lange (5/4).
(Stefan Fritschi)


Bad Vilbeler Neue Presse vom Dienstag, 08. Oktober 2013

Im PDF-Format anzeigen - Direktlink