TV Petterweil

-

HSG Seckbach/Eintracht

15

:

15

Bezirksliga A - Frankfurt

31. Oktober 2010, 15:00 Uhr

Tati Koch verdirbt HSG den Brei – 15:15

Im Spitzenspiel der Handball-Bezirksliga A Frankfurt (Frauen) trotzte der TV Petterweil (2.) der HSG Seckbach/Eintracht (1.) ein 15:15 ab.

Petterweil. Für die Petterweilerinnen war gegen den bis dato noch verlustpunktfreien Tabellenführer sogar mehr als nur ein Punkt möglich gewesen wenn man nicht die ersten 12 Minuten der Partie verschlafen hätte, als man über 1:3 bis auf 2:7 ins Hintertreffen geraten war. Nora Lehmann weckte dann mit ihrem 3:7 die Lebensgeister ihrer sich in Abwehr und Angriff nun deutlich steigernden Mitspielerinnen wieder, die sich über 6:8 (20./Tati Koch) und 8:8 (28./Elke Börstler) bis zur Pause eine knappe 9:8-Führung (durch Annika Kessler) erspielen konnten.

Daraus machte man durch Elke Börstler ein 10:8 (31.) und auch in der 46. Minute lagen die Petterweilerinnen, die sich in Sachen Chancenverwertung künftig steigern müssen, noch vorn (13:12/Ulrike Götz). Schlussendlich musste man aber noch froh sein, dass man nach erneutem Rückstand dann 20 Sekunden vor Schluss durch das 15:15 von Tati Koch wenigstens noch 1 Zähler einstecken durfte.

Nachdem Marco Petrillo das Petterweiler Traineramt aus beruflichen und privaten Gründen im Vorfeld dieses Spiels niedergelegt hatte, war die Mannschaft von Inge Roselt sowie den Routiniers Elke Börstler sowie «Ulli» Götz vorbereitet, gecoacht und betreut worden. Ein Nachfolger des zurückgetretenen Coachs steht noch nicht fest.

TVP: Saskia Sinner (1 par. 7m); Diana Müller, Tati Koch (2), Selina Knorr, Annika Kessler (2), Ulrike Götz (3/2), Verena Körner, Anja Wille, Nora Lehmann (3), Elke Börstler (4), Sezin Öztasli (1), Tina Rudolf, Katharina Wietschorke.

Elke Börstler
4
4 / 0
Ulrike Götz
3
1 / 2
Nora Lehmann
3
3 / 0
Tatjana Eichholz
2
2 / 0
Annika Keßler
2
2 / 0
Sezin Öztasli
1
1 / 0
0
0 / 0
Selina Knorr
0
0 / 0
Verena Körner
0
0 / 0
Saskia Sinner
0
0 / 0
Katharina Wietschorke
0
0 / 0
Anja Wille
0
0 / 0